Baba

Solo disponible en BuenasTareas
  • Páginas : 3 (653 palabras )
  • Descarga(s) : 0
  • Publicado : 29 de marzo de 2011
Leer documento completo
Vista previa del texto
GEDICHT GRUPPE IV

Weltende

Das Gedicht „Weltende“ von Else Lasker-Schüler handelt von dem lyrischen Ich und dessen Weltende, das es von einer verzweifelt, ängstlich und romantischen Perspektivebetrachtet. In dem Gedicht geht es um den unausweichlichen Weg in den sicheren Tod, den wir alle gehen müssen, aber auf den Weg dorthin erkennen wir unsere Machtlosigkeit gegenüber des welweitenLeidens und unserem selbstzerstörerrischen Verhalten als Menscheit.

Das Gedicht besteht aus drei Strophen, in denen die erste vier Verse und die beiden anderen drei haben.

Zunächst vergleicht daslyrische Ich uns als Kinder Gottes. (1 Stophe 1-2 Vers) „Es ist Weinen in der Welt, als ob der liebe Gott gestorben wär“ lässt darauf deuten, das es einen religiösen Hintergrund gibt, in dem das Weinender Welt uns wie selbstzerstörerische Kinder darstellt, die ohne ihren Vater bzw. Schöppfer, Gott, an dem kritischen Punkt sind, wo es keinen Ausweg mehr gibt, sondern nur Verzweiflung, drum stelltsich die Menscheit, wie ein unsicheres Kind, die Frage: Wo ist der Liebe Gott?, ist er gestorben?, dass ich nur noch dieses Weinen in der Welt sehe? Gott ist nach der Aussage des lyrischen Ich nichtmehr für uns da. (1 Strophe 3-4 Vers) Die Aussage des bleiernen Schatten, der niederfällt und grabesschwer lastet bedeutet wahrscheinlich, dass ein unausweichlicher Untergang bzw. Tod bevorsteht, der unsbewusst wird. Das Wort „grabesschwer“ verdeutlicht die Vorstellung, dass es sich hier um den Tod der Menschen handelt, da man der Vorstellung des Todes nicht ausweichen kann lastet dies grabesschwerauf uns als wären wir schon längst tot.

In der zweiten Strophe (1 Vers) spricht das lyrische Ich in der Mehrzahl „wir“ und könnte eine andere Person damit meinen oder eine Mehrzahl an Menschen. Esbeweisst seine Menschenskenntnisse mit dem Zitat: „Wir wollen uns näher verbergen“. Zwei sind immer besser als Ein, das bedeutet, dass die Menschen von Natur aus nicht alleine sein wollen und sich...
tracking img