Die "asturische sprache" - anspruch und wirklichkeit

Solo disponible en BuenasTareas
  • Páginas : 63 (15532 palabras )
  • Descarga(s) : 0
  • Publicado : 23 de noviembre de 2010
Leer documento completo
Vista previa del texto
Inhalt:
1 Einleitung .......................................................................................................................2 2 Geschichte des Asturianischen......................................................................................5 2.1 2.2 Von der Entstehung bis zum Königreich León....................................................5 Vom Königreich Kastilien bis zurDiktatur Francos............................................7

3 Transición und pro-asturianische Bewegung...............................................................9 3.1 3.2 3.3 Aufkommen der pro-asturianischen Bewegung...................................................9 Gegner und Probleme der pro-asturianischen Bewegung..................................13 Neuer Schwung in derpro-asturianischen Bewegung.......................................15

4 Gesetzlicher Rahmen des Asturianischen..................................................................17 4.1 4.2 4.3 4.4 Verfassung des Königreichs Spanien.................................................................17 Autonomiestatut des Fürstentums Asturien.......................................................19 Ley de uso ypromoción del Bable/Asturiano.....................................................20 European Charter for Regional or Minority Languages...................................23

5 Aktuelle Situation des Asturianischen........................................................................25 5.1 5.2 5.3 5.4 5.5 5.6 SoziolinguistischeSituation...............................................................................25 Akteure im Kampf um die offizielle Anerkennung............................................28 Offizieller Gebrauch des Asturianischen...........................................................32 Asturianisch im Schulwesen..............................................................................34 Wiedereinführung der traditionellenOrtsnamen................................................37 Medienpräsenz des Asturianischen und asturianischsprachige Literatur...........38

6 Schluss ..........................................................................................................................41 7 Literaturverzeichnis ....................................................................................................43

1

Einleitung

DasFürstentum Asturien im Norden der Iberischen Halbinsel umfasst circa 10.600 Quadratkilometer, auf denen rund eine Million Einwohner leben. Es besteht aus einer Provinz, die in 78 concejos, wie die Gemeinden in Asturien genannt werden, unterteilt ist. Asturien ist eine der Autonomen Regionen des sogenannten Grünen Spaniens und ist bekannt für seine üppige Vegetation, die abwechslungsreiche Landschaft undden keltischen Einschlag. Weniger bekannt hingegen ist die Asturianische Sprache, die auch Asturisch, Bable, Leonesisch, Astur-Leonesisch oder Asturisch-Leonesisch genannt wird (Andrés Díaz 2002a, 138f). Die Sprache ist unter anderem deshalb so unbekannt, weil sie im Gegensatz zum Baskischen oder Katalanischen keinen offiziellen Charakter hat und man sie kaum im alltäglichen Sprachgebrauch hört.Sprachwissenschaftlich betrachtet unterteilt sich die Autonome Region Asturien in vier Bereiche. Während im westlichen Teil zwischen Galicien und dem Fluss Navia kein Asturianisch, sondern Galicisch-Asturianisch gesprochen wird, ist die Asturianische Sprache im restlichen Fürstentum in drei Varianten verbreitet. Das asturianu occidental wird zwischen den beiden Flüssen Navia und Nalón gesprochen.Das Sprachgebiet des asturianu central reicht vom Nalón im Westen bis zum Fluss Sella im Osten. Da diese Variante mit circa 80 Prozent die meisten Sprecher verzeichnet und historisch gesehen die Literatursprache des Asturianischen darstellt, bildet das asturianu central die Grundlage für die heutige normative Hochsprache des Asturianischen (Pérez Fernández 2006, 249). Im östlichen Teil Asturiens...
tracking img