Operacion masacre

Solo disponible en BuenasTareas
  • Páginas : 3 (550 palabras )
  • Descarga(s) : 0
  • Publicado : 6 de mayo de 2011
Leer documento completo
Vista previa del texto
Rodolfo Walsh: Operación Masacre

1. Authentizität & Fiktion

Problematik
- resultiert daraus, dass die soziologische Methode/Vorgehensweise und Literatur als Einheit verstanden werden (Barnet)und damit literarische Produktion verändert wurde
- Handelt es sich noch um Literatur?

Funktion Autor
- schöpfendes Individuum und Teil des gesellschaftlichen Systems
- Autor ist immer existentin den Berichten der Testimonios
- Verantwortlich für die Verschriftlichung & Gestaltung der Erzählung
- Autor spielt keine Nebenrolle!
- Autor hat Informationsvorsprung gegenüber dem Informanten:kennt Epoche, Atmosphäre, entscheidende Momente; fließt später in eigener Analyse seiner Interviewten mit ein
- Ständige Gratwanderung: erkennt sich Interiewee in Text wieder? Hat Autor die Wahrheitgetroffen? Versteht die Leserschaft die verschriftlichte Information? Hilfe: Informant muss zum Schluss das Werk absegnen.
- Darf nicht zulassen, dass im Endprodukt Verfälschungen vorkommen, diedurch Erinnerungsdefizite des Informanten entstanden sind.
- Individuelle Biografie und kollektive Geschichte sollten sich im wesentlichen übereinstimmen, sich ergänzen, überschneiden (Problem)Methode
- Barnet als 1. Kubanischer Autor bewusst Methode Soziologie bedient: la entrevista

Fiktion
- Wechselseitiger Prozess zwischen Autor und Informant (Produktion und Reproduktion) sind fürAußenstehende, bzw. nicht beteiligte Personen nicht Rekonstruierbar und damit nicht nachvollziehbar
- Überprüfbarkeit ist wichtiges Kriterium in Wissenschaft, dieses Fehlen ist hier problematisch
-Objektivierbare Realität mischt sich mit literarischer Realität (ästhetischer Modifikation); dadurch werden literarische Kategorien gesprengt
- Durch Verklärung/Idealisierung der Erinnerung können moderneMythen geschaffen werden

Stellenwert des Ich-Erzählers
- Methodische Vorstellungen Autor (Epilog)
- Ausdruck der Intention des Autors
- Ich-Erzähler ist nicht faktisches Abbild seiner...
tracking img