Ausländerfeindlichkeit

Solo disponible en BuenasTareas
  • Páginas : 3 (526 palabras )
  • Descarga(s) : 0
  • Publicado : 18 de diciembre de 2011
Leer documento completo
Vista previa del texto
Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 13.10.2010

Ist Fremdenfeindlichkeit normal?

Ausländerfeindlichkeit in Deutschland nimmt zu
Bericht von Siegmar Müller

Ein „Alarmsignal für Politik undGesellschaft“: Jeder dritte Deutsche hält sein Land für „überfremdet“, und jeder zehnte sehnt sich nach einem „Führer“: Die Zustimmung zu rechtsextremen Parolen ist laut einer Studie deutlich gestiegen.Ausländerfeindliche Einstellungen in Deutschland nehmen anscheinend deutlich zu. Wie eine am Mittwoch in Berlin vorgestellte Studie im Auftrag der SPD-nahen Friedrich-Ebert-Stiftung ergab, schließtsich ein Viertel der Bevölkerung fremdenfeindlichen Aussagen an. 2008 sei es noch ein Fünftel der Bürger gewesen. Sogar mehr als 30 Prozent der Bevölkerung stimmen laut Studie der Einschätzung zu:„Ausländer kommen, um den Sozialstaat auszunutzen.“ Eine ebenso großer Anteil meint, bei knappen Arbeitsplätzen „sollte man Ausländer wieder in ihre Heimat schicken“.
Die Feindseligkeit gegenüber dem Islamist der Studien zufolge besonders ausgeprägt. Der Aussage „Für Muslime in Deutschland sollte die Religionsausübung erheblich eingeschränkt werden“ schließen sich 58,4 Prozent der Bevölkerung an - inOstdeutschland sogar 75,7 Prozent.
Gut jeder Vierte wünscht sich laut der Umfrage eine „starke Partei“, die die „Volksgemeinschaft insgesamt verkörpert“. Mehr als jeder Zehnte sehnt sich nach einem„Führer“, der „Deutschland zum Wohle aller mit harter Hand regiert“ und hält eine Diktatur für „die bessere Staatsform“.
Die Autoren werteten die Ergebnisse als „Alarmsignal für Politik undGesellschaft“. Angesichts von Abstiegsängsten hätten rechtsextreme Einstellungen mit der Wirtschafts- und Finanzkrise zugenommen, warnten die Leipziger Wissenschaftler Oliver Decker und Elmar Brähler. Esbestehe die Gefahr, dass Rechtspopulisten versuchten, aus der Situation „politisch Kapital zu schlagen“. Für die Studie „Die Mitte in der Krise - Rechtsextreme Einstellungen in Deutschland 2010“...
tracking img