Recencion del libro:wolf entwicklungspolitik

Solo disponible en BuenasTareas
  • Páginas : 3 (614 palabras )
  • Descarga(s) : 0
  • Publicado : 23 de marzo de 2011
Leer documento completo
Vista previa del texto
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Philosophische Fakultät Seminar für Wissenschaftliche Politik Hauptseminar: Entwicklungspolitik Martin Adelmann WS 2009/2010 Elena Link

Buchrezension: JürgenH. Wolff, Entwicklungshilfe ,ein hilfreiches Gewerbe? Versuch einer Bilanz
Kassandra, die Tochter des Trojanerkönigs Priamos „gilt als Prototyp der Unglücksbotin“ für die von einer breiten Massegeteilten Botschaft, die globalen Entwicklungsprobleme verschlechtern sich. Mit dieser historischen und metaphorischen Aussage leitet der Bochumer Politologe und Volkswirt Jürgen H. Wolff seinewissenschaftliche Schrift -Entwicklungshilfe, ein hilfreiches Gewerbe?-Versuch einer Bilanz erschienen 2005 im LIT Verlag Münster ein . Auf rund 280 Seiten versucht er die global verbreitende These über diewachsende Armut und bedrohlichen Umweltsituation innerhalb der Entwicklungsländer zu widerlegen. Mit fundiertem Datenmaterial und exemplarischen Exkursen übt er Kritik an die Informationspolitik der„Bußprediger“, die fungierend als Entwicklungshilfeorganisationen, durch verfälschtes bzw. manipuliertes Datenmaterial ein verzerrtes überwiegend negatives Bild über die Entwicklungslage der Weltdarlegen. Die Korrektur der Daten unter Berücksichtigung von Langzeitentwicklungen bis hin zur richtigen Anwendung von Elementarmathematik belehrt den Leser über eine Welt, die weder vor einerLebensmittelknappheit noch vor steigender Armut steht. Mittels verschiedener statistischer Auswertungstabelle u.a. des World Development Indicators und Erhebungsmaterialien Maddisons wird verdeutlicht, dass sichdie Schere zwischen Arm und Reich immer mehr schließt und sich das weltweite Pro-Kopf-Einkommen positiv entwickelt. Vor dem Hintergrund der Gerechtigkeitsprinzipien John Rawls, versucht Wolff denVorwurf der „Edlen Seelen“ ,westliche „rigorose Schuldenpolitik“ sowie industrielle Umweltproblematik verletze die internationalen Prinzipien der Gerechtigkeit zum Schluss der ersten vier Kapiteln...
tracking img